Dies ist ein Angebot von AdvoGarant.de®. Für den Inhalt und für ggf. angebotene Produkte ist AdvoGarant verantwortlich.




Telefonische Beratersuche unter:

0800 909 809 8

Näheres siehe Datenschutzerklärung

Datenschutz für Verbraucher

Online-Shopping-Profile mit Bankverbindungen, E-Mail- und Versandadresse, diverse Bonuskarten-Programme, selbst die im Restaurant bei der Tischreservierung hinterlegte Telefonnummer... Als Kunde und Verbraucher ist man im Alltag ständig veranlasst, persönliche Daten zu hinterlegen, zu übertragen und zur Nutzung freizugeben.

Kundendaten im Netz - Rohstoffe des digitalen Zeitalters

Wissen Sie eigentlich, wo und von wem Ihre persönlichen Daten verarbeitet werden? Oft ist es schwierig, den Überblick darüber zu behalten, welche Spuren man online hinterlässt. Datenhandel, der Tausch und Verkauf von personenbezogenen Daten zwischen Unternehmen und Dienstleistern sind mittlerweile Gang und Gäbe.

Der Grund: Kundendaten sind für Unternehmen bares Geld wert. Basierend auf ihnen lassen sich Rückschlüsse über die relevante Zielgruppe und potentielle, zukünftige Kunden machen. Geographische Schwerpunkte, wahrscheinliche Interessen und demografische Merkmale machen es im Anschluss um ein vielfaches einfacher, eine maßgeschneiderte Marketing-Strategie auszuarbeiten.

Ob es nun der Adresshandel, ausgearbeitete Personas, die aufgrund von komplexen Daten zu Kundenprofilen ausgearbeitet werden, oder die mittels Leih-Fahrrädern erfassten Mobilitätsdaten - Daten sind die “Rohstoffe des 21. Jahrhunderts” und von Unternehmen heiß begehrt.

Datenweitergabe nur mit Einverständniserklärung des Kunden

Basis einer jeden Nutzung personenbezogener Daten ist auch hier das vorliegende Einverständnis des Kunden, eben diese Daten zu verarbeiten, in einer Einverständniserklärung. In welchem Umfang dies geschehen darf, kann stark variieren und sollte sorgfältig geprüft werden, denn bei der Weitergabe persönlicher Daten ohne Zustimmung drohen empfindliche Strafen.

Unternehmen sind folglich gut beraten, sich von einem Datenschutzbeauftragten fachkundig unterstützen zu lassen.

Datenschutz von offline gesammelten Kundendaten 

Doch nicht nur online spielen Kunden- und Verbraucher-Daten eine wichtige Rolle. Auch offline werden Daten gesammelt und gewinnbringend genutzt: Man denke etwa an Makler oder Versicherungsvertreter, die ihren Kundenstamm über Jahre hinweg aufbauen und diese Daten für den Vertrieb der jeweiligen Leistungen nutzen. 

Wie ist aber mit Kundendaten zu verfahren, wenn der Vertreter den Arbeitgeber wechselt oder der Kunde seinen Vertrag kündigt?

Artikel zum Thema Datenschutz

Datenschutz
GPS Tracking von Firmenwagen - datenschutzkonform oder unerlaubte Datenverarbeitung?
Weiterlesen
Datenschutz
Datenschutzkonforme Videoüberwachung von öffentlichen und privaten Räumen
Weiterlesen
Datenschutz
Datenschutzbeauftragter werden - Voraussetzungen, Bestellung und Aufgaben
Weiterlesen
Datenschutz
Mit dem richtigen Mitgliedsantrag den Datenschutz im Verein sichern
Weiterlesen
Datenschutz
Patientendokumentation beim Arzt: DSGVO im Gesundheitswesen
Weiterlesen
Datenschutz
Das DSGVO Kontaktformular: So klappt es mit dem Datenschutz!
Weiterlesen
Datenschutz
Auskunftspflicht gegenüber Arbeitgeber bei Krankheit
Weiterlesen
Datenschutz
Aufbewahrungsfristen & BDSG: Wie lange dürfen Unternehmen Daten verwahren?
Weiterlesen
Datenschutz
Das Geschäftsgeheimnisgesetz - wie schützen Sie Ihre Betriebsgeheimnisse ab 2019?
Weiterlesen
Datenschutz
Arbeitszeiterfassung: Datenschutz vs. Arbeitsrecht!
Weiterlesen
Datenschutz
Datenschutz in der betrieblichen Altersversorgung
Weiterlesen