Finden Sie ganz in Ihrer Nähe spezialisierte

Rechtsanwälte Steuerberater Sachverständige Mediatoren
Wirtschaftsprüfer Vereid. Buchpr. Notare Patentanwälte
Ihr Standort:     

Ihre persönliche Beratersuche für Ihr spezielles Problem 0800 – 909 8098 (kostenfrei)

Ein Rechtsanwalt stellt sich vor

Rechtsanwaltskanzlei Hofmeister

Rechtsanwaltskanzlei Hofmeister

Ronald Hofmeister

Kasseler Str. 4
99310 Arnstadt


Verkehrsrecht

Verhalten am Unfallort

Viele Menschen erleben nie einen Unfall, bei anderen ist er schon Jahre her - das Verhalten am Unfallort lässt sich auch nur bedingt trainieren.

Allgemein werden Verkehrsunfälle als plötzliche Geschehnisse definiert, die zu Sachschäden an fremdem Eigentum ...

Verbraucherrecht

Filesharing

Eltern haften nur eingeschränkt für illegales Filesharing ihrer minderjährigen Kinder.

Am 15. November 2012 verkündete der I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes (BGH) ein Urteil zur Haftung von Eltern hinsichtlich ihres minderjährigen Kindes betreffend urheberrechtlicher ...

Mietrecht

Wirtschaftlichkeitsgrundsatz

Kontrollpflichten des Vermieters und Wirtschaftlichkeitsgrundsatz.

In Zeiten steigender Betriebskosten wehren sich immer mehr Mieter gegenüber der Betriebskostenabrechnung. Die Argumentation ist häufig die Gleiche: Der Vermieter soll gegen den Wirtschaftlichkeitsgrundsatz ...

Steuerrecht

Familienkasse

Die Familienkassen können strafrechtliche Ermittlungsverfahren durchführen, wenn sie den Verdacht haben, dass ...

Über AdvoGarant

Wenn Sie einen für Ihr aktuelles Problem passenden Rechtsanwalt, Steuerberater oder Sachverständigen finden wollen, sind Sie bei AdvoGarant® , dem umfassenden Portal zum Thema Anwalt, Recht, Steuern und Sachverständige, genau richtig. Tausende erfahrene Spezialisten aus Berufsfeldern wie Rechtsanwalt, Steuerberater und Sachverständige weisen Ihnen dabei den rechten Weg.

AdvoGarant®  vereinfacht die Suche nach dem für Ihren Fall spezialisierten Berater in Ihrer Nähe. Unser Anwalt – Suchservice mit integrierter Steuerberater- und Sachverständigensuche  funktioniert denkbar einfach. Nach Eingabe des gewünschten Fachgebietes und der Postleitzahl finden Sie kompetente Berater in Ihrer Nähe.

Um Verwechslungen vorzubeugen, weisen wir gerne darauf hin, dass AdvoGarant®  weder Anwaltsverein, noch Rechtsanwaltskammer und erst Recht keine Rechtsschutzversicherung ist. Mit unserem Anwalt - Suchservice helfen wir Ihnen,  als Rechtssuchender einen kompetenten Rechtsanwalt, Steuerberater oder Sachverständigen zu finden, damit Sie zu Ihrem guten Recht kommen.

Mittlere leere Box

Ein Steuerberater stellt sich vor

Kanzlei Krüger & Balaresque

Kanzlei Krüger & Balaresque

Sebastian Balaresque

Ruhrstraße 11
45879 Gelsenkirchen


Immobilienrecht

Nießbrauch

Wohl jeder hat schon einmal vom Nießbrauch gehört – aber was genau ist darunter zu verstehen?

Juristen sind ja nicht gerade dafür bekannt, positiv zur Pflege der deutschen Sprache beizutragen. Es gibt einige Beipiele für nicht besonders gelungene Wortschöpfungen ...

Familienrecht

Geschwistertrennung

Der Unterhaltsanspruch eines Kindes bei Geschwistertrennung ist Gegenstand einer Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe.

Folgender, nicht selten vorkommender Sachverhalt liegt der Entscheidung zugrunde: Die Eheleute sind Eltern einer ...

Special

Arbeitsrecht

Inmitten der europäischen Finanzkrise zeigen sich die deutsche Wirtschaft und der Arbeitsmarkt erstaunlich robust.

Dennoch wird der Kampf um den Arbeitsplatz mit harten Bandagen geführt. Da ist es für beide Seiten wichtig zu wissen, was sie dürfen und was vom Arbeitsgericht abgestraft wird.

Bookmarks + Social Media

  • Facebook
  • Google
  • Mr. Wong
  • Twitter
  • Twitter
  • Facebook

STICHWORTSUCHE

Bitte einen Suchbegriff eingeben:
Rechtsinfo Steuerinfo Keywords

Leser fragen - AdvoGarant antwortet

  • Weil mein Nachbar auf seinem Grundstück etwas bauen wollte, habe ich ihm unter Berücksichtigung der Kostenübernahme meinen Außenwasseranschluss zur Verfügung gestellt. Leider hat die Baufirma meinen Wasserschlauch beschädigt und meinem Keller ist viel Wasser ausgelaufen. Dafür muss mein Nachbar doch aufkommen, oder?
  • Ja. Sofern festgestellt werden kann, dass der bei Ihnen eingetretene Schaden auf einen Fehler Ihres Nachbarn bzw. der Baufirma zurückzuführen ist, haftet Ihr Nachbar für den entstandenen Schaden. Dies folgt aus dem nachbarschaftlichen Gefälligkeitsverhältnis als besondere Ausprägung des nachbarschaftlichen Gemeinschaftsverhältnisses. Wenn Ihr Nachbar Ihren Wasseranschluss nutzt und die Eigentumsbeeinträchtigung von dieser Leitung ausgeht, bestehen gegen eine Haftung keine Bedenken.

Ein Sachverständiger stellt sich vor

Galileo-Immobilien

Galileo-Immobilien

Hartmut Graichen

Galileiweg 6
22147 Hamburg


Aktuelle Meldungen

  • BVerwG - Wettbewerbsrecht
    „Wetten aufs Wetter“ kein öffentliches Glücksspiel
  • OVG - Zivilrecht
    Hundewelpen-Fall: Klage gegen Kostenbescheid verfristet Die Klage einer slowakischen Firma gegen einen Kostenbescheid, mit dem sie zu den Kosten für die Unterbringung von Hundewelpen herangezogen wurde, die bei einem Verkehrsunfall während des Transportes teilweise verletzt worden waren, ist wegen Versäumung der Klagefrist unzulässig. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz. Im März 2012 wurde bei einem Unfall auf der Autobahn A 61 der LKW der Klägerin, der Hundewelpen geladen hatte, beschädigt. Eine amtsärztliche Untersuchung der teilweise verletzten Tiere ergab Zweifel am Vorliegen eines wirksamen Tollwutschutzes. Daraufhin ordnete der beklagte Rhein-Pfalz-Kreis die Absonderung und Beobachtung der Hundewelpen an und untersagte zugleich den Weitertransport bis zur Wirksamkeit einer Tollwutimpfung. Die Klägerin wurde zu den Kosten für die Unterbringung der Hunde mit einem Betrag von rund 21.000 € herangezogen. Ihr hiergegen erhobener Widerspruch blieb erfolglos. Der Widerspruchsbescheid wurde an den österreichischen Anwalt der Klägerin in Wien per Einschreiben mit Rückschein versandt, auf dem als Auslieferungsdatum der 22. Februar 2013 vermerkt ist. Auf ihre am 26. März 2013 eingegangene Klage stellte das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße fest, die Klage sei zulässig. Die einmonatige Klagefrist sei hier nicht versäumt worden, weil sie mangels ordnungsgemäßer Zustellung des Widerspruchsbescheids nicht zu laufen begonnen habe. Denn nach dem maßgeblichen Vertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Österreich müsse ein Bescheid als eingeschriebener Brief mit der besonderen Form „Eigenhändig“ versendet werden. Der Rückschein enthalte jedoch keinen Hinweis auf diese besondere Versendungsform. Auf die Berufung der Beklagten wies das Oberverwaltungsgericht hingegen die Klage als unzulässig ab. Die einmonatige Klagefrist sei nicht eingehalten worden. Die Frist habe mit der Zustellung des Widerspruchsbescheids zu laufen begonnen, da diese entgegen der Annahme der Vorinstanz wirksam gewesen sei. Eine „eigenhändige“ Versendung im Sinne des maßgeblichen Rechtshilfevertrages mit der Republik Österreich verlange nicht, dass auf dem eingeschriebenen Brief der Vermerk „Eigenhändig“ aufgedruckt sei. Nach dem Sinn und Zweck der Vorschrift, einen Zustellungsnachweis zu gewährleisten, reiche es aus, wenn – wie hier – als Nachweis ein Rückschein vorhanden sei, der den Vorgang der Zustellung und die Person desjenigen, der das Schriftstück entgegengenommen habe, dokumentiere. Der Sache nach bedeute „Eigenhändig“, dass das Schriftstück dem Empfänger übergeben werden müsse und eine Ersatzzustellung an andere Personen ausgeschlossen sei. Diese Voraussetzungen seien hier erfüllt gewesen, da hierfür eine Aushändigung des Bescheids an eine in der Kanzlei des klägerischen Anwalts beschäftigte Angestellte genüge. Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 8. Juli 2014 -  Aktenzeichen: 6 A 10085/14.OVG
  • BVG - Strafrecht
    Verwerfung der Revision in Strafsachen auch ohne mündliche Verhandlung möglich.
  • VG - Verwaltungsrecht
    Keine Befreiung von Elternbeiträgen für Geschwisterkinder, wenn älteres Kind im Zuständigkeitsbereich eines anderen Jugendhilfeträgers betreut wird.
  • BVG - Verwaltungsrecht
    Kein Konkurrenzverbot für Ruhestandsbeamte.

Infocenter

Informationen zu Recht und Steuer

Hier finden Sie Artikel zu Recht und Steuer sowie aktuelle Urteile. Dazu gibt es Tipps und Ratgeber für fast alle Lebenslagen wie zum Beispiel Kündi- gung, Scheidung und Unterhalt, Betriebsprüfung, Erbschaft oder Schwierigkeiten mit oder im eige- nen Unternehmen. Schauen Sie rein.

Wirtschaftsrecht

Werbemails II

Grenzen der Werbung per Email - bereits die einmalige, unverlangte Zusendung einer Email ist rechtswidrig.